Lärmbelastung

20. Die Beurteilungspegel Lärm werden im Mittel für den Tageszeitraum (6-22 Uhr) weitgehend ausgeschöpft, obwohl die Produktion auf 12 Stunden/Tag beschränkt werden soll. Ist es richtig, dass während der Produktionszeiten die tatsächliche Lärmbelastung über den Grenzwerten liegt?

Die bemängelte Berechnungsmethodik mit der Bestimmung des Beurteilungspegels als Mittelungspegel (16 h Ansatz für den Tagwert) stellt einen der TA Lärm entsprechenden und deshalb allgemein gültigen Bestimmungsansatz dar.
Dieser muss auch für die Plapphalde in Herrenberg so angewendet werden.
In Betriebszeiten kann es dabei durchaus zu höheren Lärmwerten kommen, diese müssen rechtlich in den vorgegebenen Bereichen der TA Lärm toleriert werden und sind nicht zu beanstanden.