BI Steinbruch Teil 2

Aufgrund der nur noch für einen kurzen Zeitraum (ca. 3 Jahre) vorhandenen Abbaufläche und des derzeit nicht dem Stand der Technik entsprechenden Schottwerks handelt es sich bei diesen Vorhaben faktisch um eine vollständige Neugenehmigung für den Abbau von Kalkgestein. Die Trennung beider Vorhaben im Genehmigungsverfahren, zeitlich und verfahrenstechnisch, ist deshalb für die Öffentlichkeit nicht nachvollziehbar.

Siehe dazu Anlage Verfahrensablauf