Auswirkungen auf Wechselkröten

35. Im Bereich des Steinbruchs sind Vorkommen der besonders geschützten und in Baden-Württemberg als 'stark gefährdet' eingestuften Wechselkröte nachgewiesen. Zwei der drei im Jahre 2017 vom Ingenieurbüro Dörr kartierten Tümpel wurden im westlichen Bereich des Steinbruchs nachgewiesen, ein weiterer im Bereich der aktuellen Produktionsanlagen. Wurden die Auswirkungen des Neubaus und der umfangreichen Befestigung der Flächen auf diese Art untersucht?

Die im Rahmen der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Erweiterung des Steinbruchs getätigten Untersuchungen kommen zum Ergebnis, dass bei vorgezoge-nen Ausgleichsmaßnahmen (spezielle artenschutzrechtliche Prüfung, „Vermeidungs-/Minimierungsmaßnahme WK1) keine erheblichen Beeinträchtigungen der Art erfol-gen. Die Umsetzung dieser Ausgleichsmaßnahme ist im Rahmen des Neubaus vor-gesehen und wird im Falle einer Genehmigung angeordnet.