Auswirkungen auf Rebhühner

34. Die in Baden-Württemberg vom Aussterben bedrohten Rebhühner reagieren sehr sensibel auf durch Menschen verursachte Störungen (insbesondere während der Brutzeit), Barrieren und erhöhte Strukturen im Brutrevier. Welche Auswirkungen hat die geplante Anlage, die u.a. rund 12 Meter das bestehende Geländeniveau überragt? Liegen hierzu Untersuchungen vor? Wenn nein, warum nicht?

Im Rahmen der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zur Erweiterung des Steinbruchs wurden Untersuchungen zum Vorkommen geschützter Arten im und um den Steinbruch durchgeführt. Auf diese wurde zur Einschätzung der artenschutzrechtlichen Betroffenheit durch das Vorhaben zurückgegriffen.
In der Regel handelt es sich um wenig störanfällige Arten. Berücksichtigung fanden auch die Rebhuhn- und Feldlerchenvorkommen. Deren Reviere sind räumlich allerdings mindestens 100 Meter (Rebhuhn) sowie mindestens 200 Meter (Feldlerche) von der geplanten baulichen Anlage entfernt. Nach fachbehördlicher Einschätzung sind deshalb keine signifikanten Beeinträchtigungen zu erwarten.