Vorheriger Vorschlag

Beteiligung, wenn nötig und möglich

Bürgerbeteiligung ist sinnvoll und hilft bei der Umsetzung kommunaler Vorhaben. Sie macht aber nur Sinn, wenn es sich um größere Vorhaben mit Auswirkungen auf das Leben der Menschen hat! Was meinen Sie?

weiterlesen

Moderne Beteiligung ist digital

Die Digitalisierung schreitet in allen Lebensbereichen voran - auch bei der Bürgerbeteiligung. Deshalb ist digitale Bürgerbeteiligung das Mittel der Wahl! Was meinen Sie?

Kommentare

Auf jeden Fall muss Bürgerbeteiligung heute auch digital sein.

Aber nur weil ein analoger Ablauf digitalisiert wurde, macht ihn nicht besser. Nur wenn durch Digitalisierung ein Mehrwert entsteht.

Weiterhin darf die Bürgerbeteiligung nicht durch die Digitalisierung jene Mitmenschen ausgrenzen, die kein Zugang zur digitalen Bürgerbeteiligung haben.

Wenn man die Bürger befragt dann kann sowas herauskommen wie der Brexit.
Bürger entscheiden oft nach ihrem persönlichem Vorteil und haben das große Ganze nicht im Kopf (Brexit).
Wenn eine neue Staße gebaut wird gehen nur die Bürger auf die Barrikaden, bei denen die Straße quasi durch den eigenen Garten geht. Den Rest juckt das wenig bis gar nicht (siehe auch Stuttgart 21).
Schwierig, ich habe dazu keine Lösung. Im Prinzip sollten das unsere unabhängigen Volksvertreter entscheiden, wofür wir diese auch gewählt haben.

Außerdem ist es nicht ratsam Kommentare/ Inhalte ohne jeglicher Prüfung auf der Website einer Behörde zuzulassen. Der Betreiber der Website haftet bei der Darstellung von rechtswidrigen Inhalten!

Bisher wurde nicht geprüft ob ich ein Anwohner des Landkreises Böblingen bin. Daher ist eine Bürgerbeteiligung hier in diesem Portal nicht möglich.

LG Donald Trump

Redaktionskommentar

Hallo Herr Trump,

auf dieser Beteiligungsplattform sind auch gute Vorschläge und Ratschläge von Menschen gern gesehen, die nicht im Landkreis Böblingen wohnen oder arbeiten. Wir glauben, dass man mit der digitalen Bürgerbeteiligung nicht warten sollte, bis der Gesetzgeber rechtssichere Authentifikationen im Internet ermöglicht, da dies kurz- und mittelfristig nicht absehbar ist. Natürlich werden wir die Beteiligungsformate aber so wählen, dass den Bürgern im Landkreis Böblingen kein Nachteil entsteht durch falsche oder missbräuchliche Angaben, wie Sie zurecht kritisieren.

Zur Prüfung Ihrer Person: In Ihrem Fall lauten die Initialen Ihres realen Namens R. M.-T., Sie sind promoviert und habilitiert, Österreicher, teilweise ungarischer Abstammung, jedoch mit einer Bayerin in zweiter Ehe verheiratet. Seit 1997 leben Sie in Deutschland. Sie arbeiten u.a. in den deutschen Städten L. (BW) und wohnen unseres Wissens in M. (By). Früher waren Sie Software-Entwickler. Sie können natürlich auch gerne mehr über sich selbst preisgeben.

Natürlich haben wir die Informationen über Ihre Person aus der Begegnung im echten Leben erfahren und nicht aus Ihrer anonymen Anmeldung auf unserer Plattform rekonstruiert. Nutzerdaten auf dieser Plattform werten wir als Landkreis nämlich nicht aus und geben sie auch nicht weiter. Wir danken Ihnen herzlich für das aufschlussreiche Fortbildungsseminar zum Thema digitale Bürgerbeteiligung, dass wir im letzten Herbst bei Ihnen in S. besucht haben.

Mit freundlichen Grüßen
die Moderation.

allerdings werden viele ältere Menschen, aber auch Menschen mittleren Alters damit Probleme haben, da der Umgang mit digitalen Medien nicht so gut verbreitet ist wie oft angenommen wird. Auch haben viele angst vor dem Datenschutz der Persönlichkeit.